Gesundheit

 
„Gesundheit ist nicht alles. Aber ohne Gesundheit ist alles nichts“. Dieser Grundsatz von Arthur Schopenhauer gilt nicht für uns Menschen, sondern ebenso für unsere Hunde. Der schönste und beste Hund kann kein glückliches Leben führen, wenn seine Gesundheit nicht mitmacht. Und es tut jedem Hundeliebhaber im Herzen weh, wenn er mit ansehen muss, wie sein geliebtes Tier leidet oder wenn er es schon in jungen Jahren wieder hergeben muss.

Der KBS setzt deshalb alles daran, Berner Sennenhunde zu züchten, die nicht nur schön und wesensstark sind, sondern die auch bis ins hohe Alter gesund und leistungsfähig bleiben.

In dieser Rubrik finden Sie umfangreiche Informationen zum Thema Gesundheit beim Berner Sennenhund, von den Anfängen bis zum aktuellen Zeitpunkt. 

Helfen Sie mit!
Es ist dem KBS ein grosses Anliegen, Erbkrankheiten zu erkennen, ihren Erbgang und ihre Verbreitung zu untersuchen und sie durch gezielte zuchthygienische Massnahmen zu vermindern oder gar auszumerzen.
Doch um dieses Ziel zu erreichen brauchen wir die Unterstützung aller Berner Sennenhunde-Besitzer!

Um umfangreiche und aussagekräftige Gesundheitsprojekte realisieren zu können, sind grosse finanzielle Mittel erforderlich. Diese Aufwendungen übersteigen die finanziellen Möglichkeiten des Klubs. Deshalb sind wir auf Spendegelder von Freunden und Liebhabern dieser wunderbaren Rasse angewiesen. Wir bitten sie deshalb, den Gesundheitsfonds mit kleineren oder grösseren Geldbeträgen zu unterstützen. Weitere Infos finden Sie unter: „Gesundheitsfonds“.

Doch Geld allein reicht nicht. Mindestens so wichtig sind Informationen von Berner Sennenhunde-Besitzern über aufgetretene Krankheiten oder die Todesursache ihres Hundes. Nur so können Erbgang und Verbreitung von solchen Gendefekten eruiert werden. Die benötigten Formulare können Sie unter „Formulare“ downloaden.

Newsletter