Quo Vadis

2019 führte der KBS, auf Begehren der Delegiertenversammlung und mit Beschluss des Zentralvorstandes, eine Mitgliederbefragung durch. In einer Bestandesaufnahme wurde festgestellt, dass es in fast allen Bereichen sowohl zufriedene wie auch weniger zufriedene Mitglieder gibt.

Wie Ende August auf der Website und in der Blässipost 06/22 mitgeteilt, wird als nächster Schritt bei den Mitgliedern erhoben, welche Wünsche und Anliegen für eine allfällige strukturelle Veränderung im Gefüge KBS bestehen.

Der ZV hat einer Arbeitsgruppe, bestehend aus Beatrice Raemy, Thomas Züger und Ueli Schmid den Auftrag gegeben, nochmals einen Fragebogen auszuarbeiten, bei welchem es um konkrete Vorschläge für Veränderungen geht.

Der ZV hofft auf eine rege Teilnahme und substanzielle, umsetzbare und konstruktive Vorschläge, welche eine Mitgliedschaft im KBS lohnend machen. Es sei aber schon jetzt darauf hingewiesen, dass Veränderungswünsche immer von einer Mehrheit der Mitglieder getragen werden müssen.

Die Einladung zur Teilnahme an der Befragung wird noch in diesem Jahr via Newsletter und Hinweis auf der Website erfolgen. Der Fragebogen wird im Memberbereich allen Mitgliedern digital zur Verfügung gestellt werden.