Quo Vadis? Der nächste Schritt

Aktualisiert: vor 2 Tagen

Am 19. Sept. 2019 wurden 546 Fragebogen elektronisch per Mail und 253 schriftlich per Post an alle Mitglieder des KBS verschickt.


Bis anfangs Oktober trafen 171 elektronische und 49 schriftliche Rückmeldungen ein. Dies entspricht fast 28%, was erfreulich hoch ist. Durchschnittlich darf bei Umfragen mit 12 – 14% Antworten gerechnet werden,


Der ZV bedankt sich an dieser Stelle bei seinen Mitgliedern für ihr grosses Interesse und ihre Bereitschaft, ihre Meinung einzubringen und somit das Projekt Quo Vadis zu unterstützen.


Wie weiter?


Der nächste Schritt ist nun, eine Arbeitsgruppe Quo Vadis zusammenzustellen. Diese wird sich aus je einem Vertreter der fünf Regionalgruppen und einem Vertreter der Einzelmitglieder zusammensetzen. ZV-Mitglieder und KBS-Funktionäre haben keinen Einsitz, können aber bei Fragen oder Unklarheiten beigezogen werden.


Die Arbeitsgruppe konstituiert sich selber. Ihre Aufgabe wird es sein, die anonymisierten Antworten zusammenzufassen und dem ZV und anschliessend der DV aufzuzeigen, wo Handlungsbedarf besteht und ihre gemeinsam erarbeiteten Vorschläge zu präsentieren.

Wichtig: Die Rückmeldungen werden vertraulich behandelt und anonymisiert, also ohne Namen und Adresse des Absenders weitergegeben.


Die Regionalgruppen haben nun den Auftrag, aus den Kandidaten, die sich auf dem Formular bereit erklärt haben, in dieser Arbeitsgruppe mitzumachen, einen Delegierten zu bestimmen. Die definitive Zusammenstellung der Arbeitsgruppe Quo Vadis wird dann an der ZV-Schlusssitzung vom 23. Nov. 2019 definiert.


Allfällige Fragen, Inputs, Vorschläge und Kritiken, die auf den ausgefüllten Formularen vermerkt wurden, werden vom Quo Vadis-Vorbereitungsteam Beatrice Raemy, Thomas Züger und Bernadette Syfrig beantwortet werden.


Verlosung

An der a.o. ZV-Sitzung vom 17. Okt. 2019 wurden die Gewinner der 22 möglichen Preise ausgelost. Wir freuen uns, den glücklichen Gewinnern die Preise nächstens zuzusenden.